It\'s like there has never been a problem
Festival Feeling - 48er!

In meinem Städtchen geht´s grad ab. Festival Stimmung und ein Alkohol-Verkaufsboom beim Kaufland. Die Rede ist vom:
 
Es muss nicht immer riesengroß und deutschlandweit bekannt sein, es reicht ein 48 Stunden Festival im eigenen Ort. 
Ich wohne zwar nun 5 Jahre in der Stadt, aber war letztes Jahr zum ersten Mal auf dem 48er. Dieses Mal war es einfach ein Pflichttermin. Musikalisch recht abwechslungsreich und sogar einige bekannt Bands (Irie Révoltés und Itchy Poopzkid) mit dabei.
 
Gestern war ich mit meiner Lästerschwester anwesend und danach gesellte sich ein guter Freund von mir dazu und einige Unbekannte.
 
 
 
 
 
 
Okey, das weiter "Bla bla bla" ersetze ich mal eben durch einige wenigen Bilder. Der Rest ist echt nicht Internet-tauglich:
 
Gegen 19Uhr - noch nicht viel los. Bewundert meine Hand :D
 
Meine Beste hinter meinem Fuchsschwanz, den ich leider verloren habe/geklaut wurde...ich weiß es nicht T_T
 
 Die Schmuggelware - Pflaumenwein
 
Einfach mal irgendwelche Bilder allgemein:
 
 
 
 
 

Die Nachtaufnahmen sind alle für´n Arsch. Ich habe voll vergessen, wie man die Cam in den Nachtmodus schaltet, weil ich das schon ewig nicht mehr gemacht habe und wenn, dann mit der DSLR. Naja, die nicht sichtbaren Gestalten auf der Bühne sind übrigens Itchy Poopzkid.
 
Ich habe mal wieder etwas mehr getrunken und auf Grund meiner momentanen Kreislauf und Ernährungsprobleme, hat selbst der Pflaumenwein und das Bier sehr gute Arbeit geleistet.
Irgendwann gegen 0 Uhr war auch Schluss, da es extrem geregnet hat und das Indoor-Stage komplett voll war und meine Beste auch heim musste (sie gehört noch zu der U18-Fraktion)
 
Den Kater habe ich heute recht gut überstanden, auch wenn ich extreme Schwierigkeiten hatte aus dem Bett zu kommen. Heute Abend war ich dann noch mal beim 48er (ist ja keine 10min von mir entfernt) und habe noch mal verzweifelt nach meinem verlorenem Fuchsschwanz gefragt. Nichts neues. Er ist und bleibt verschollen.
Vor dem Suchen und Infostand-Abklappern saß ich mit drei wunderbaren Herren  und einigen anderen Unbekannten auf dem Sportplatz in der Nähe rum und dort hat man sich erstmal mit Vodka-Mischungen und Bier aufgefüllt. Zu dem ging auch noch der ein oder andere Joint rum (trotz gelegentlichen Einmischung der Zivilpolizei). Ich hatte mal wieder meine Shots und bin ins Indoor-Stage gegangen, um mir irgendeine Metalcore(?)-Band anzuhören. Lange bin ich nicht geblieben, weil es irgendwie zu viel wurde.
 
Jetzt heißt es wieder nüchtern werden und einen klaren Kopf bekommen. (Ich zweifel grad, ob es richtig war in dem Zustand zu bloggen...)
 
- ZZ
 
30.7.11 23:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de